Die COVID-19 Pandemie betrifft alle Länder dieser Welt und fordert eine hohe Zahl an Menschenleben. Ein Grund für diese schreckliche Entwicklung ist die zu geringe Zahl an Beatmungsplätzen auf Intensivstationen. Selbst der Aufbau von Notkrankenhäusern genügt nicht, falls nicht ausreichend invasive Beatmungsgeräte zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund haben zwei mittelständische Unternehmen der Raumfahrtbranche (AST Advanced Space Technologies GmbH und SpaceTech GmbH) "Tigerteams" gebildet. Beraten durch Mediziner des Universitätsklinikum Gießen Marburg (UKGM) wird ein Beatmungsgerät (ASR) für den Einsatz auf Intensivstationen (continous mandatory ventilation) entwickelt.

Als nächsten Schritt planen wir Geräte insbesondere für betroffene Länder der 2. und 3. Welt zur Verfügung zu stellen. Hierzu hoffen wir ebenfalls auf die Unterstützung der Crowd Community.

spacetech ventilators asr tigerteams covid 19
ASR beim Test am Dummy

 

Hier geht es zur Crowd-Funding Kampagne "Ventilators for the world" >